Tamtron ist weltweit tätig und hat Standorte in acht Ländern. Jede dieser Einheiten bringt ihre eigene Philosophie und ihr spezielles Know-how in unser Unternehmen ein, weshalb wir sie näher vorstellen möchten. Dieses Mal ist Norwegen an der Reihe. Im Jahr 2021 dehnte Tamtron seine Aktivitäten durch die Übernahme der lokalen Scaleit AS auf Norwegen aus. Wir haben den CEO Steinar Olsen gebeten, uns mehr darüber zu erzählen.  

„Als einziger Lösungsanbieter auf dem norwegischen Markt kann Scaleit komplette Wägelösungen für Erdbewegung und Bauwesen, Transport und Logistik, Abfall und Recycling sowie die Prozessindustrie anbieten“, so Olsen.

Das Unternehmen hat tiefe Wurzeln in der norwegischen Industrie- und Wägegeschichte. Scaleit wurde bereits 1971 gegründet und bietet somit seit mehr als 50 Jahren Wägelösungen für die Bedürfnisse der norwegischen Industrie an.

Scaleit ist das Ass von Tamtron in Norwegen

„Der wichtigste Moment in der Geschichte von Scaleit ist eindeutig die Entscheidung Mitte der 80er Jahre, eine Software für Brückenwaagen zu entwickeln. Das war eine kontinuierliche Erfolgsgeschichte und hat uns viele treue, langfristige Kunden gebracht“, freut sich Olsen.

Das Angebot des Unternehmens umfasst nicht nur eine große Auswahl an Waagen, sondern auch Dienstleistungen wie Installation, Kalibrierung, Wartung und technische Unterstützung.

„Scaleit konzentriert sich nicht nur auf die Wägetechnik und den Prozess selbst, sondern auch auf das umgebende System, wie z. B. Zugangskontrollen, Fotodokumentation und die Software, die das Ganze steuert. Hierfür hat Scaleit mobile Datenlösungen entwickelt, die den Wägeprozess unterstützen.

Wir sind jedoch kein produzierendes Unternehmen, sondern waren schon immer unabhängig von Herstellern. Unsere Politik ist es, alle wägetechnischen Produkte zu liefern, die unsere Zielkundengruppen benötigen, und diese Produkte beziehen wir nur von seriösen und qualitativ hochwertigen Herstellern“, stellt Olsen klar.

Flexibler Partner für Wiegelösungen

Heute beschäftigt Scaleit etwa 30 Mitarbeiter.

„Eines unserer größten Attribute ist seit jeher ein sehr loyales und kompetentes Personal, das einen schnellen und kompetenten Service bietet. Wir haben uns immer auf sehr kurze Reaktions- und Lieferzeiten im Vergleich zu unseren Mitbewerbern konzentriert“, sagt Olsen.

Das Hauptziel von Scaleit AS ist es, qualitativ hochwertige, skalierbare Lösungen anzubieten, die das Geschäft der Kunden bestmöglich unterstützen und gleichzeitig mit den steigenden Anforderungen des Unternehmens wachsen können.

Wir sehen uns als Hauptakteur auf dem norwegischen Markt für schwere Wägetechnik, der ein komplettes Sortiment an Wägeprodukten mit Peripheriegeräten anbietet, die auf einer umfassenden Softwareplattform laufen und von einem technischen Full-Service-Personal unterstützt werden“, fasst Olsen zusammen.

Wir sehen uns als Hauptakteur auf dem norwegischen Markt für schwere Wägegüter, der eine vollständige Palette von Wägeprodukten mit Peripheriegeräten anbietet.
Steinar Olsen, CEO

Scaleit als Teil der Tamtron-Familie

Die Übernahme von Scaleit ist für Tamtron von großer Bedeutung, da sie das Unternehmen zum größten Anbieter in seinem Bereich in den nordischen Ländern macht. Die Expansion nach Norwegen mit dem serviceorientierten Betriebsmodell von Scaleit eröffnet neue Wachstumschancen.

„Auch aus der Sicht von Scaleit stellt das hochwertige Know-how von Tamtron im Bereich Wägelösungen in Verbindung mit unseren Service- und Lieferlösungen eine einzigartige Kombination dar. Der Zusammenschluss eröffnet uns neue Möglichkeiten, um zu wachsen und auch unser Geschäft auszubauen.

Der Zusammenschluss ist unkompliziert und intelligent umgesetzt worden, ohne das, was bereits funktioniert, zu verändern.

„Unser Betrieb wird in der gleichen Weise wie bisher weitergeführt. Natürlich ändern wir unseren visuellen Auftritt und zum Beispiel unsere Webseite, um sie an das Tamtron-Template anzupassen. Wir freuen uns, dass wir weiterhin als lokaler Partner tätig sein können, aber auch Teil einer größeren internationalen Einheit sind, zu deren großer kollektiver Wissensbasis wir sowohl beitragen als auch sie nutzen können. Wir haben eine große gemeinsame Zukunft vor uns“, so Olsen abschließend.