Das Logistikunternehmen Urbaser Oy verwendet in seinen LKWs Bordkranwaagen von Tamtron. Diese einfach zu montierenden und zu bedienenden Waagen sind heutzutage unverzichtbare Ausrüstungsgegenstände, da die Abrechnung von Abfallmaterial zunehmend von der Erfassung der Anzahl der Hebevorgänge auf das Wiegen umgestellt wird.

Urbaser hat über 40 Waagen in verschiedenen Absetzkippern und Müllfahrzeugen in verschiedenen Abfalllogistikbetrieben in Finnland im Einsatz – die meisten davon in Müllfahrzeugen. Die Waagen sind mit den Ladekränen der Fahrzeuge verbunden. Die Urbaser-Gruppe mit Hauptsitz in Spanien ist weltweit tätig und beschäftigt über 44 000 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im Bereich der Abfallentsorgung tätig und kümmert sich um die Sammlung und den Transport von Abfällen aus Haushalten, Recyclinghöfen, Unternehmen und kommunalen Einrichtungen.

Die Bordkranwaage von Tamtron im Einsatz. Petteri Viitanen entleert den Kartonsammelbehälter der Recyclingbank in den Lkw. Die Waage, die am Ende des Auslegers hängt, misst das Gewicht beim Heben.

Urbaser verfügt in Finnland über 120 LKWs der Marken Volvo, Scania und Merceder-Benz. Von der Farbe her sind die Fahrzeuge immer weiß. Es handelt sich hauptsächlich um Müllwagen oder Müllpacker, die man aus dem Stadtverkehr kennt. Daneben gibt es Fahrzeuge, die mit einer abnehmbaren Mulde ausgestattet sind, mit der Abfälle von Firmen und andere große Abfallbehälter eingesammelt werden. Eine dieser Aufgaben ist die Aufrechterhaltung der Logistik für die Entleerung und den Transport der Recycling-Bänke „Rinki“ der finnischen Verpackungsrecycling RINKI Ltd. An diesen Sammelstellen werden Materialien wie Karton, Glas, Metall und Kunststoff gesammelt. Urbaser liefert die zurückgewonnenen Materialien von diesen Sammelstellen weiter. Die Metallcontainer der Recyclingbank werden in den Container des Absetzkippers entleert. Für diesen Vorgang ist es notwendig, den gesamten Container in die Luft zu heben. Die Lkw haben Ladekräne der Marken PM, Hiab oder Palfinger. Es gibt über 40 Fahrzeuge mit Ladekränen, die alle auch über eine bordeigene Kranwaage verfügen. Die Abfallentsorgungsgebühren werden zunehmend auf der Grundlage von Wägungen berechnet, so dass das Gewicht der umgeschlagenen Masse von Anfang an bekannt sein muss.

Das Waagenmodul wird zwischen dem Ausleger des Ladekrans und dem Drehkopf des Greifers eingesetzt. Die Konstruktion ist solide und einfach, ebenso wie die Installation. Die Waage ist wartungsfrei. Die austauschbare Batterie befindet sich unter dem schwarzen Deckel.

DIE KONTROLLE ÜBER DIE KILOS ÜBERNEHMEN

Die von Urbaser verwendete Waage ist eine Bordkranwaage von Tamtron. Laut Harri Hietala, Manager bei Urbaser Oy, sind die meisten von ihnen von der Marke ANV DR10. Die Wägebereiche sind 2 Tonnen, 4 Tonnen und spezielle Modelle bis zu 10 Tonnen. Das zum Fahrzeug gehörende Wiegesystem besteht aus drei Teilen: dem Wiegemodul, der Fernbedienungseinheit und einem Empfänger.

Um ein Gewicht zu ermitteln, zeigt das Handgerät zunächst das Wiegeergebnis auf seinem Display an. Über den Empfänger, der an ein Kabinendisplay angeschlossen ist, wird die Wiegeinformation sofort in den Informationssystemen gespeichert und an den Kunden weitergeleitet. Die Übertragung erfolgt über Bluetooth.

Einmal installiert, funktioniert die Waage lange Zeit gut. Gelegentlich gibt es Updates. Die Updates werden bei Bedarf über den USB-Anschluss des Windows-Displays durchgeführt
Harri Hietala
|
Geschäftsführer, Urbaser Oy

UNTERWEGS MIT PETTERI

Wir machen uns mit dem Fahrer Petteri Viitanen auf zu einer kleinen Runde, um den Betrieb der Waage in der Praxis zu inspizieren. Bei der Recyclingbank „Rinki“ steht der Stahlkartonsammelbehälter in wenigen Minuten in der Kranspitze. Durch Drücken des Knopfes der Fernbedienung speichert das Gerät das Gewicht im Kran. Dieser Vorgang erfordert nicht mehr als ein einfaches Anheben, um das Gewicht zu messen. Anschließend wird der Sammelbehälter in den Container des Fahrzeugs entleert, der mit einem Kartonverdichter ausgestattet ist. Der leere Behälter wird dann gewogen, um das Nettogewicht des gesammelten Materials zu ermitteln. Die Informationen werden von der Remote-Einheit an das Display des Fahrzeugs und von dort mit den Aufzeichnungen über Ort und Zeit an die Informationssysteme von Urbaser übertragen.

Das Display des Fahrzeugs sammelt alle Informationen von der Entsorgungsstelle (d.h. Ort, Gewichte und Zeit) und übermittelt sie über ein Datennetz an das System des Kunden. Die Informationen treffen ein, noch bevor das Fahrzeug von der Sammelstelle weiterfährt.

Die Benutzung der Waage verlangsamt die Entleerung in keiner Weise, und die gesammelten Informationen stehen sofort zur weiteren Verwendung zur Verfügung. In Petteris Auto befindet sich auch das Batterieladegerät der Waage. Das Waagenmodul arbeitet mit Batterien, da die am Ende des Ladekrans hängende Waageneinheit mit Strom nur schwer zu betreiben wäre. Eine Ersatzbatterie wird auf dem Armaturenbrett des Autos aufgeladen, während die andere in der Waage installiert wird. Laut Petteri muss die Batterie einige Male in der Woche ausgetauscht werden. Das dauert etwa eine Minute – drei Inbusschrauben öffnen, Batterie raus und eine neue rein. Die Ferneinheit meldet den Ladezustand der Waagenbatterie. Das Handgerät wiederum wird mit einem USB-Ladegerät aufgeladen. Die Waage selbst ist wartungsfrei.

DIE KONTROLLE ÜBER DIE INFORMATIONEN ÜBERNEHMEN

Eine wesentliche Erkenntnis in der heutigen Umweltlogistik ist das Gewicht des gesammelten Materials. Die Fakturierung geht immer mehr von der Erfassung der Menge der Hebevorgänge zur Wiegeabrechnung über. Das bedeutet, dass das gesamte Material gewogen wird. Neben der Fakturierung werden die gewogenen Maße für statistische Zwecke verwendet. In Zukunft können die Antriebe auf der Grundlage des gesammelten Materials optimiert werden. Geschäftsführer Harri Hietala ist mit dem Betrieb von Tamtron sehr zufrieden. Ein besonderer Dank geht an die Wartungsabteilung. Wenn aus irgendeinem seltenen Grund ein Problem mit der Waage auftritt, gibt es immer und schnell Anweisungen, um das Problem zu beheben. Außerdem werden wir von Tamtron sehr gut über die Updates informiert.

„Unser Fuhrpark wird noch in diesem Jahr erweitert. Wir werden auch ein paar Radlader haben, also könnte es sein, dass ich mir ein paar Waagen aus dem Tamtron-Werk besorgen werde“, schließt Hietalainen.

Text: Esa Suominen